Musik verbindet

 

An Bord von Schiffen war das Singen von Seemannsliedern schon immer eine beliebte Freizeitbeschäftigung, um so ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln oder Ruhezeiten sinnvoll zu nutzen. Andererseits wurden viele harte seemännische Arbeiten von Gruppengesang und einem Vorsänger begleitet. Bei Schwerstarbeit auf See wie z. B. dem Anker lichten oder beim Hissen der Segel kam es allerdings mehr auf den Rhythmus als auf den guten Klang an.

 In zahlreichen Mitgliedsvereinen des Deutschen Marinebundes gibt es  bereits eine große Zahl von Shanty-Chören, in denen sich sangesfreudige Männer unter dem Motto „Musik verbindet“ zusammengefunden haben. Fernweh, Seemannsromantik und Trennungsschmerz kommen selbst heute noch - auch im tiefsten Binnenland - gut an. Mit den Arbeitsgesängen, den sogenannten Shantys, sorgen die Sänger in den Chören dafür, dass ein jahrhundertealtes maritimes Brauchtum nicht in Vergessenheit gerät.

 

Aus diesem Grunde möchten die Mitglieder der Marinekameradschaft Lüdinghausen einen Shantychor gründen; denn schon seit längerer Zeit geistert dieser Gedanke in den Köpfen der Mariner. Als der Männerchor Lüdinghausen sich aufgelöst hatte und aus den Reihen der ehemaligen Mitglieder des Chores ebenfalls der Gedanke aufkam in einen Shantychor zu singen; ergriffen die Verantwortlichen der MK die Initiative.

  

 

Gründung

 

Zu einem ersten Treffen hatte der Vorstand der MK über die örtliche Presse am Freitag, 15. November 2019, in die Messe der MK in der Burg Lüdinghausen eingeladen. Gut ein Dutzend sangesfreudige Männer waren dem Aufruf gefolgt und in der Messe der Marinekameradschaft zusammen gekommen. Bei dieser Besprechung wurde der grobe Rahmen für das weitere Vorgehen besprochen. Insbesondere will man einen Chorleiter verpflichten. Darüber hinaus suchen die Sänger einen Akkordeonspieler; so ist jeder, der Akkordeon spielt und Lust auf Shantys hat, herzlich willkommen.

 

1. Probe

Am Donnerstag, 23. Januar 2020,  war es dann so weit. Der neu gegründete Shantychor kam  in der Messe der Marinekamerad-schaft zu seiner ersten Chorprobe zusammen. Der Geschäftsführer der MK konnte über 20 sangesfreudige Männer und den Chorleiter Christian Przybyl  begrüßen. Nachdem einige organisatorische Fragen geklärt waren, begann die Probe. Unter der Leitung von Christian Przybyl wurden bereits mehrere Shantys gesungen und eingeübt. Da die Chorprobe allen Anwesenden – einschließlich des Chorleiters - sehr viel Spaß gemacht hat, waren sich alle nach der gut 2-stündigen Probe darin einig auf jeden Fall weiter zu machen und sich in 14 Tagen wieder zu treffen. Nach wie vor sind neue Sangesfreunde herzlich willkommen.